Start
Copyright © 2019 MaFu
MoorScheune Boberow
Ansprechpartner: Moorscheune Boberow Tel.: 038781 429599 kontakt@moorscheune.de
zurück zu Veranstaltung zurück zu Veranstaltung 2019
06.01.19 Neujahrskonzert mit der Band "Hälm" Traditionell findet immer am ersten Sonntag im neuen Jahr eine Musikveranstaltung in der MoorScheune Boberow statt. So auch im Jahr 2019. Wir freuen uns euch die Gruppe "Halm" aus Berlin präsentieren zu dürfen. "Hälm" sind ein junges Bandprojekt von 3 Musikerinnen aus verschiedenen Regionen Europas, die ihre Liebe zu Skandinavischer Folkmusik zusammenbrachte. Zwei Geigen und ein Cello spielen traditionelle Musik aus Skandinavien, Kanada und den USA, garniert mit selbstgemachtem. Schottis und Poskas aus Schweden und Finnland, Pols aus Norwegen, wundervolle Zeitgenössische Stücke aus Dänemark werden umrahmt von stimmungsvollen kanadischen Tänzen, einem französischen 5/4-Walzer und einem sehr extravaganten Schotten. Mal fein und sinnlich, mal kraftvoll und charakterstark, launig abwechslungsreich und immer mit Verve und Seele.
11.01.2019 LIVE -TRANSISTOR GIRL (CH) Indie Alternative   Die Schweizer Antwort auf RADIOHEAD lässt zeitlose Melodien in Melancholie baden. Eine schön tiefe neue Spielart des Alternative Pop hat TRANSISTOR GIRL aus Genf da entwickelt. Aus dem Trio mit dem Indie-Hit “Quiet Regret” wurde bei den Arbeiten für eine spannende Live Version des aktuellen Albums “Righteous-Sinner” ein Quartett mit dunklem Electro-Sound. Wie bereits 2018 angekündigt, geht’s nun im neuen Jahr richtig ab. Geile Bands erwarten euch bei uns in der MoorScheune. Und das immer Anfang des Monats - Freitags als Clubkonzert bis zum Juni. Wir sagen danke an Anja von Gigmit für euer Vertrauen und die tolle Möglichkeit für uns und unsere Gäste!
27.01.19 Manfred Müller kommt! Der Kaffeenachmittag an diesem Sonntag steht ganz im Zeichen von Manfred Müller. Manfred Müller, ein Boberower Original, Musiker Heimatdichter, Buchautor. Sein momentanes Lebensmotto lautet: „Mach ruhig Jung – ich bin doch keine achtzig mehr“! Aus seinem reichhaltigen Wissensfundus liefert uns Manfred Müller viele lustige und vergessene Geschichten aus Boberow, dem Rambower Moor und der Prignitz. Nur wenige haben sich mit unserer Heimatgeschichte so beschäftigt und diese für die nachfolgenden Generationen niedergeschrieben! So darf er zu recht auf seine selbstgeschriebenen Bücher stolz sein. Wir freuen uns auf diesen ganz besonderen Nachmittag.
02.02.19 Tischkickerweltmeisterschaft der Prignitz Boberow: „Is coming home, is coming home, is coming – football coming home” heißt es wieder am 2.02.18 ab 18 Uhr im Boberower Zentralstadion (MoorScheune). Wer schon Mal da war kommt sowieso wieder, wer nicht, dem sei gesagt: An diesem Abend trifft sich die heimische Tischkickerszene zum spaßigem Kick am Tisch. Teams in einer 2-3Mannbesetzung (gerne auch Damen) kämpfen zunächst im Gruppenmodus um den Einzug in die Ko-Runden bis hin zu den Viertel-, Halb- und Finalspielen. Und auch wenn das Niveau in den letzten Jahren immer besser geworden ist, sollte man nicht vergessen, das ganze Ding ist ein Spaßturnier. Der Beste soll gewinnen und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen, aber wir alle wollen einen sportlich spaßigen Abend genießen. In diesem Sinne, meldet rechtzeitig eure Mannschaft an, bitte gleich mit Mannschaftsnamen! Fans und Schlachtenbummler sind auf den Rängen natürlich wieder gerne gesehen.
08.02.2019 LIVE: PAPERCUTZ aus Portugal Electronica Pop Der portugiesische Komponist und Produzent Bruno Miguel steht für Präzisionsarbeit im Sinne von FOUR TET und FLYING LOTUS. Es sind sehr atmosphärische Klangfarben mit urbanen Beats und Tribal Percussions, in die er den abenteuerliche Electronica Pop seiner PAPERCUTZ einbettet. Vielschichtige Vocals treffen auf warme Polyrhythmen analoger Synthies…… Die "Gigmit"-Konzertreihe mit internationalen Bands geht weiter. Zum Februarkonzert freuen wir uns auf das portugiesische Duo PAPERCUTZ. Für unsere MoorScheune musikalisch gesehen absolutes Neuland! Aber wer nichts probiert - wird auch nie wissen, wie es gewesen wäre….. Lasst uns zusammen einen besonderen Abend erleben.
08.03.2019 LIVE: TEITUR MAGNÚSSON aus Island Alternative Folk Psychedelia? Folk? Indiepop? Schwer zu sagen. Wie auch immer man es nennen will: es ist irgendwie magisch, was TEITUR MAGNÚSSON, Veteran der isländischen Musikszene, schafft. Ein außergewöhnliches Genre-Puzzle aus isländischen Texten und der Songwriterqualität goldener Oldies, das man selbst erleben muss, um es zu verstehen. "Gigmit"- Märzkonzert. Es ist wieder Freitag, Anfang des Monats - das heißt: wir haben wieder einen internationalen Musikact auf unser kleinen Showbühne in der MoorScheune. Sehr speziell, sehr skurril, aber irgendwie lustig und sympathisch anzusehen. Hat bißchen was von Björk und nem Wikinger. Auf jeden Fall so sonst wohl nur in den Metropolen Europas in angesagte Szeneclub zu sehen. Nun eben auch bei uns aufm Dorf ;-) Lassen wir uns überraschen.
23.02.2019
Freitag 05.04.2019  Live auf dem Grabower Lichterfest OZAKA BONDAGE Electro/Indie/Punk, Frankfurt (DE) www.gigmit.com/ozaka-bondage Eine OZAKA BONDAGE Show ist wie THE DOORS auf Steroiden. Es hört nicht auf, bis jeder den Arsch bewegt. Dance, dance, dance! Immer mal wieder erwischt man die Frankfurter dabei, wie sie Kunst-Locations wie z.B. die ArtBasel crashen. Das finden sie irgendwie magisch. Wenn du bei Glitzer-Outfits ausrastest und Electrogrooves mit echten Instrumenten liebst: zieh dir um Himmels Willen OZAKA BONDAGE rein!
12. und 13.04.2019 Rolling Stones –Wochenende in der MoorScheune 12. +13.04.2019 Das Rollings Stones-Clubkonzert mit GET STONED. GET STONED - das ist keine weitere Rolling Stones Coverband, sondern DIE Rolling Stones Show aus Berlin. Die Tributeband, die schon beim Open Air 2016 in Boberow zu Besuch war und für wahre Begeisterungsstürme sorgte, bietet die perfekte Mischung aus professioneller Bühnenshow mit authentischem Equipment, coolen Outfits und einem Frontmann, der Mick Jaggers unvergleichliche Präsenz wie kaum ein Zweiter auf die Bühne zu bringen vermag. Die Band spielte bereits mehrere gemeinsame Konzerte mit Rolling Stones - Backgroundmusiker, Blondie Chaplin und begeistert seit nunmehr über zehn Jahren tausende von Konzertbesuchern und kommt nun für zwei Konzerte in die MoorScheune zurück. Der Samstag ist bereits ausverkauft! Karten für die Clubshow am Freitagabend bekommt ihr wie immer unter folgender Telefonnummer 038781 429599 oder direkt in der MoorScheune zur besten Kaffee- und Kuchenzeit an den Samstag- und Sonntagnachmittagen.
18.04.2019 JAM SESSION in der Moorscheune!! Es ist wieder soweit!!!! Am Gründonnstag findet in der MoorScheune die nächste Jam Session statt. Tür auf ab 19 Uhr. Back Line ist soweit vorhanden. Eigentlich bracht ihr nur noch Hausschuh und gute Laune mitbringen und euer Instrument (außer Schlagzeug). Auch wer keinen Bock auf selber muggen hat,  ist gerne gesehen. Ein paar Zuschauer fetzen ja auch immer. Also Freunde, wir freuen uns auf euren Besuch und auf das was da wieder entstehen wird.
28.04.19 Frühlingserwachen an der MoorScheune Boberow: Mit einem bunten Rahmenprogramm lädt die MoorScheune in Boberow am 28.04. ab 10 Uhr alle Freunde und Interessierte recht herzlich ein. Dieser letzte Sonntag im April wird schon seit einigen Jahren vom Team der Feier- und Event-Scheune dafür genutzt, um einen tollen Start in den Frühling zu haben. Die Angebote, die über den ganzen Tag verteilt sind, sprechen die ganze Familie an. Ob nun sportlich um 10 Uhr mit dem Moorlauf bzw. Walking, für die kleinen Besucher mit Hüpfburg und kleinen Überraschungen, musikalisch zum Frühschoppen mit Blasmusik ab 11 Uhr oder kulinarisch über den ganzen Tag verteilt. Zur Mittagszeit wird an gegrillt. Am Nachmittag erwarten wir mit Marty Lenthe einen spannenden Österreichvortrag. Die Naturwacht und die Mitarbeiter der Biosphäre bieten geführte Wanderungen ins Rambower Moor an und auch Kremserfahrten können gerne wieder angefragt werden. Das Gelände ist, inklusive begehbarer Dreschkasten, Terrassenbereich und Sonnenwiese für alle Gäste frei zugänglich. Die Heimatstube und die Kirche öffnen ab 14 Uhr und freuen sich auch auf Ihren Besuch.
11. Mai 2019 Benefizkonzert in der MoorScheune Boberow: Unter dem Motto „Livemusik für lachende Kinder“ stehen am 11. Mai vier Bands unterschiedlichster Musikrichtungen auf der Bühne der MoorScheune in Boberow. Neben dem Konzerterlebnis hat die ganze Sache aber auch einen ernsten und wichtigen Hintergrund. Der Kindergarten Beak und viele Eltern der „kleinen Strolche“, wie die Besucher der Einrichtung liebevoll genannt werden, bemühen sich schon seit längerer Zeit, den Bau einer Kletterwand am Kindergarten voranzutreiben. Wie so häufig ist leider kein Geld da und der Spielplatz der Kids ist teilweise veraltet oder nicht mehr nutzbar. Eine Gruppe von engagierten Eltern, Unterstützern, die Kita selbst und Verwaltungsmitarbeiter haben sich zur Aufgabe gemacht, einen gewissen Teil des benötigten Geldes zusammen zu tragen, um das Unternehmen „Kletterwand“ entscheidend voran zu treiben. Neben vielen tollen kleinen Aktionen, soll es nun auch ein Konzert in der MoorScheune geben. Wellness Club, Flowerrush, Halsschlagader und The Fisherman´s Band spielen live ab 20 Uhr und spenden die Eintrittsgelder dem geplanten  Vorhaben! Bei den vier Bands sollte für jeden Gast was dabei sein, so dass es ein toller Live-Musikabend, mit hoffentlich vielen Besuchern werden sollte. Für leckere Getränke und Essen sorgt das Team der MoorScheune!
14.06 u. 15.06.2019
02.-03.08.2019 Seit 2001 findet nun schon das Rock im Moor-Festival, kurz RiM genannt, im nordwestlichsten Zipfel der Prignitz statt. Was mit einer kleinen Party mit 2 regionalen Bands begann, hat sich über die Jahre zum Open Air-Event für gute Rockmusik gemacht und ist aus der Gegend nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr, immer am ersten Augustwochenende, pilgern hunderte Musikfans in das kleine Dörfchen Boberow, direkt am Rambower Moor gelegen, um ein Wochenende bei guter Musik, kalten, frischen Getränken und jeder Menge cooler Aktionen zu erleben. Die einzigartige Lage mit Blick auf das Rambower Moor, dem Festivalgelände naheliegenden Campingplatz mit bester Partyunterhaltung und einer Crew, die die Organisation ehrenamtlich und mit Herzblut absolviert, sind der Garant des Erfolges. So ist es nicht verwunderlich, dass sich das Festival mit einer Bewerbung zum Weltkulturerbe gute Chancen ausrechnet. Ist das RiM doch noch einer der letzten Veranstaltungen die es schafft, regionale Bands, gepaart mit national und international angesagten Bands die Bühne zu teilen und das für ganz kleines Eintrittsgeld. Es geht familiär zu, man kennt sich. Wer neu dazu kommt, wird herzlich aufgenommen in die RiM - Community. Viele Besucher kommen seit Jahren regelmäßig hier her oder treffen sich genau hier zum Tanzen, Spaß haben oder reden unterm Apfelbaum. Gerade letzteres ist ein ganz wichtiger Faktor des Erfolgs. Das fehlende Handynetz und die Internetfreie Zone, lässt viele Besucher ein Konzert erleben, wie es sonst nicht mehr üblich ist. Ohne Ablenkung der sozialen Netzwerke lässt es sich viel besser rocken/feiern. Aber auch der Tradition hat sich das Festival verschrieben. So steht der „Prignitzer Pogotanz“ ganz oben auf der Agenda der zu bewahrenden Tanzstile. Und so sieht man immer häufiger den „Prignitzer Pogotanz“ wieder auf den Tanzflächen der Welt. Und somit auch ein bißchen das Rock im Moor.
02.10.2019  JAM SESSION in der Moorscheune!! Es ist wieder soweit!!!! Am Vorabend zum Feiertag der deutschen Einheit, findet in der MoorScheune die nächste Jam Session statt. Tür auf ab 19 Uhr. Back Line ist soweit vorhanden. Eigentlich bracht ihr nur noch Hausschuh und gute Laune mitbringen und euer Instrument (außer Schlagzeug). Auch wer keinen Bock auf selber muggen hat,  ist gerne gesehen. Ein paar Zuschauer fetzen ja auch immer. Also Freunde, wir freuen uns auf euren Besuch und auf das was da wieder entstehen wird. Rock im Moor – Weltkulturerbe? Boberow:   Nun   wird   es   ernst.   Über   ein   Jahr   arbeitete   das   Team   des   Rock   im   Moor   an   der   Umsetzung   des   Antrags   für   die   Aufnahme   des Rock    im    Moor    in    die    Liste    der    zu    schützenden    Festivals    weltweit.    Dazu    wurden    viele    Seiten    geschrieben    inkl.    zwei    fachlicher Begleitschreiben   aufgesetzt,   die   für   die Abgabe   beim   Ministerium   für   Wissenschaft,   Forschung   und   Kultur   des   Landes   in   Potsdam,   nun   kurz vor   der   Einsendung   eingesehen,   bzw.   gelesen   werden   können.   Diese   Behörde   wird   dann   in   den   kommenden   Wochen   und   Monaten   über die   eingesendeten   Anträge   debattieren   und   bei   positiver   Sichtung   das   Rock   im   Moor,   für   den   Eintrag   als   imaginäres   Weltkulturerbe,   weiter im Auge   behalten   und   das   Festival   mit   einer   Fachjury   2020   besuchen.   Das   wäre   schon   mal   ein   toller   Etappensieg   auf   dem   harten   Weg   zum Kulturerbe   und   würde   den   Veranstaltern   des   Rock   im   Moor   2020   ganz   besonders   gut   passen.   Steht   doch   am   07.   &   08.August   des kommenden Jahres die 20.Auflage des Festivals an. Am   02.Oktober   2019   ab   19Uhr   steht   die   MoorScheune   für   alle   Fans   des   Festivals   und   allen   Interessierten   offen.   Die Antragsteller   werden wissenswertes,   lustiges   und   skurriles   aus   dem   letzten   Jahr   der Antragstellung   zu   berichten   wissen   und   laden   alle   dazu   ein.   Nebenbei   bzw. hinterher   findet   noch   die   alljährliche   Jam   Session   statt.   Dazu   kommen   viele   Musiker,   Künstler   aber   auch   einfach   nur   Besucher   und   Gäste   in die Scheune um einen schönen  Abend mit einem atemberaubenden  Blick aufs Rambower Moor zu haben.
19.10. 2019 Irisches Wochenende mit „CLOVER“ Die   Berliner   Band   „CLOVER“   gehört   quasi   zum   Firmeninventar.   Minimum   einmal   im   Jahr   spielen   Kalle   und seine   Mannen   ein   Konzert   mit   traditionellen   irischen   Liedern,   erzählen   lustige   Geschichten   zu   den   Songs   oder deren   Entstehung   und   sorgen   damit   für   wahre   Begeisterungsstürme!   Die   MoorScheune,   wieder   in   originalem Pub-Gewand   designed,   wird   mit   Guinness   vom   Fass,   irischen   Whisky   und   irischen   Leckereien   für   die   richtige irische   Verpflegung   sorgen.   Wer   Lust   auf   mitsingen,   mitklatschen   oder   sogar   ein   Tänzchen   wagen   möchte,   ist gerne gesehen.
02.11.2019 MISS RABBIT aus der Schweiz Wer   schon   eines   ihrer   Konzerte   gehört   hat   kann   über   den   Ausdruck   „Girlie-Band“   nur   schmunzeln.   Nach   den   ersten Jahren    als    Coverband    begeistern    die    Mädels    nun    mit    Unterstützung    von    Drummer    und    Gitarristen    -    mit Eigenkompositionen    im    Stil    von    Danko    Jones    oder    Juliette    Lewis.    Sowohl    optisch    als    auch    akustisch    geht    die aufstrebende   Band   zielstrebig   ihren   eigenen,   erfolgreichen   Weg.   Mit   ihrem   unverfälschten   Bühnensound   zelebrieren Miss Rabbit dabei eine ehrliche Bühnenshow, ganz im Sinne des Rock’n Roll Geistes.
15.11.2019 Konzert mit Larrikins Larrikins   aus   Goldberg   ist   eine   dieser   Bands,   mit   denen   du   zusammen,   ohne   Berührungsängsten   von   Seiten der   Band,   auf   einem   Konzert/Open Air   gemütlich   einen   trinken   und   die   du   dann   zwei   Stunden   später   mit   voller Hingabe   auf   großer   Bühne   erleben   kannst.   Professionell   und   mit   Liebe   zur   Musik   ziehen   sie   ihre   Shows   durch. Das   letzte   Album   „Am   Ende   war   der   Mensch“   unterstreicht   diese   Aussage   nochmals   deutlich.   Nach   3   Jahren ununterbrochen   auf Tour,   mit   vielen   namhaften   Größen   der   Szene,   kommen   sie   mit   einem   neuen Album   um   die Ecke. Laut Sänger Felix wollen die vier Nordlichter noch einen drauf setzen. Wir   alle   dürfen   gespannt   sein.   Denn   auf   ihrer   Tour   machen   sie   am   15.November   halt   in   der   Boberower   MoorScheune.   Mit   „Nullpunkt“   steht auch   schon   der   Support   für   diesen   Abend   fest.   Nullpunkt   standen   wie   auch   Larrikins   schon   auf   der   Rock   im   Moor-Bühne   und   haben   eine     Menge Fans in der Prignitz. Insofern wird sich wohl eine Reservierung der Tickets anbieten.
29.11. 2019 Record Release Party mit “Count it all as lost” Aus   ehemaligen   Mitgliedern   der   Band   Pity   For   A   Dime   und   Mitgliedern   der   Band   Halsschlagader gründete     sich     Anfang     2018     die     Band     "Count     it     all     as     lost"     mit     einem     Ziel:     Metalcore Schnell    wurden    in    kürzester    Zeit    viele    Ideen    zusammen    getragen,    die    sich    in    den    Köpfen    der Bandmitlieder                                                                                                                              sammelten. Das   hohe   Engagement   der   Band   sorgte   dafür,   dass   schon   nach   kurzer   Zeit   ihrer   Entstehung   viele Auftritte    anstanden,    so    werden    sie    dieses    Jahr    auch    auf    dem    Unity    Festival    in    Neuruppin    am 31.08.2019   mit   Bands   wie   Walking   Dead   On   Brodway,   Dead   Like   Juliet   oder   The   Desaster   Area spielen,       wo       sie       sich       als       junge       Band       aus       der       Prignitz       beweisen       können. Künftig   wird   es   auch   eigene   Songs   zu   hören   geben,   da   count   it   all   as   lost   Anfang   2019   die   ersten Songs   aufgenommen   hat,   welche   im   Novemver   zusammen   mit   Songs   von   der   Band   Empty   Ocean   als split EP veröffentlicht werden. Mit auf der Bühne an diesen Abend sind: ELKAAR, KEALLA, EMPTY OCEAN
30.11.2019 Musikalischer Comedy-Abend mit Marian + Fischi Am   30.11.   ab   19Uhr   begrüßt   Marian   Hoffmann   die   Gäste   mit   seinem   Klavier   und   wird   wie   gewohnt   mit   Witz   und flotter    Melodie    einen    tollen    Einstieg    in    das    Abendprogramm    schaffen.    Abwechselnd    oder    vielleicht    auch zusammen   mit   Fischi   dem   Tenor,   wird   Marian   Hoffmann   den   Samstagabend   durch   lustige   und   musikalisch mitreißende    Showeinlagen    zu    etwas    besonderen    werden    lassen.    Wer    ist    dieser    Tenor    Fischi?    Der Mecklenburger   war   schon   öfter   zu   Besuch   in   der   MoorScheune   und   begeisterte   zum   einen   mit   seinem   Gesang, aber   auch   zugleich   mit   seiner   witzigen   Art   Erlebtes   dem   Besucher   nahe   zu   bringen.   Wenn   Fischi   richtig   gut drauf   ist,   dann   packt   er   noch   so   manches   Instrument   aus   und   zeigt   welch   ein   musikalisches   Unikat   er   ist.   Ein Muss für alle die sich gerne überraschen lassen wollen und gerne lachen! Wie in den vergangenen Jahren auch, bietet die MoorScheune ein kulinarisches Essensangebot an. Wir bitten um Ihre Reservierung.
01.12.19 ab 14Uhr Manfred Müller kommt in die MoorScheune Der Kaffeenachmittag an diesem Sonntag steht ganz im Zeichen von Manfred Müller. Manfred   Müller,   ein   Boberower   Original,   Musiker   Heimatdichter,   Buchautor.   Sein   momentanes   Lebensmotto   lautet:   „Mach   ruhig Jung   –   ich   bin   doch   keine   achtzig   mehr“!   Aus   seinem   reichhaltigen   Wissensfundus   liefert   uns   Manfred   Müller   viele   lustige   und vergessene    Geschichten    aus    Boberow,    dem    Rambower    Moor    und    der    Prignitz.    Nur    wenige    haben    sich    mit    unserer Heimatgeschichte   so   beschäftigt   und   diese   für   die   nachfolgenden   Generationen   niedergeschrieben!   So   darf   er   zu   recht   auf seine   selbstgeschriebenen   Bücher   stolz   sein.   Wir   freuen   uns   auf   diesen   ganz   besonderen   Nachmittag.   Sichern   Sie   sich rechtzeitig Ihre Plätze!
07.12.2019 Wir sind alle keine Engel - Heiteres Programm mit Olaf Waterstradt Eine   weitere   Veranstaltung   in   der   Reihe   „Humor   im   Moor“   erwartet   die   Gäste   am   7.   Dezember   ab   20.00   Uhr   in   der Moorscheune   (Einlass   ab   19.00   Uhr).   Olaf   Waterstradt   wird   dann   zum   vierten   Male   zu   Gast   sein   und   einen Angriff   nach   dem anderen   auf   die   Lachmuskeln   seiner   Gäste   starten.   Der   Adventszeit   entsprechend   stellt   er   sich   den   Fragen   rund   ums Weihnachtsfest. Sein Fazit lautet: „Wir sind alle keine Engel“ und so ist auch der Titel dieses überaus heiteren Programms. „Wo    kommt    denn    das    Christkind    her?“    will    eine    sechsjährige    wissen    und    lässt    nicht    locker,    bis    sich    die    gesamte Verwandtschaft   geschlagen   gibt.   Platzt   diese   Weihnachtsfeier,   weil   alle   maßlos      zerstritten   über   den   pädagogischen Ansatz sind?    Was    geschieht,    wenn    Weihnachten    online    bestellt    wird,    oder    die    Großeltern    einen    vollkommen    „verkehrten“ Weihnachtsmann   schicken?   Wie   sieht   das   Fest   bei   den   „Best-edschern“   aus?   Gesunde   Ernährung   spielt   insbesondere   an den   Feiertagen   eine   große   Rolle   und   so   widmet   sich   der   Putlitzer   der   Frage:   Gibt   es   Stollen   ohne   Zutaten?   Und   wie   viel Weihnachten   bekommt   man   heute   noch   für   5   Euro?   Diese   und   viele   andere   Fragen   beatwortet   Olaf   Waterstradt   in   seinem 90minütigem Programm und verspricht, dass es auch über das Weihnachtsfest genug zu lachen gibt. Der   Autor   Olaf   Waterstradt   sagt   zum   Programm:   „Als   ich   es   geschrieben   habe,   waren   draußen   35   Grad   im   Schatten.   Angesichts   dieser Temperaturen   zu   körperlicher Arbeit   unfähig,   zog   ich   mich   an   den   PC   zurück,   um   zu   schreiben.   Warum   nicht   an   die   kältere   Jahreszeit   denken? Und   so   war   meine Tastatur   tagelang   heißer   als   die   Sonne   draußen.   Da   habe   ich   Weihnachten   mal   so   richtig   aufs   Korn   genommen.   Dabei   ist   es nicht   das   Fest   eigentlich,   sondern   das,   was   wir   Menschen   draus   machen,   jeder   auf   seine   Weise.   Und   gerade   diese   Vielfalt   bietet   zum Schreiben   natürlich   Raum   ohne   Ende.   Ich   kann   den   Gästen   versprechen,   dass   ich   das   Feuer,   das   beim   Schreiben   in   mir   brannte,   mit   auf   die Bühne   bringe.   Ich   freue   mich,   wieder   in   der   Moorscheune   auftreten   zu   dürfen,   denn   die   bisherigen   Auftritte   haben   dem   Publikum   und   mir großen Spaß bereitet.“
21.12.2018 Vor-Weihnachtskonzert in der MoorScheune Boberow mit Frankafotoschön und Freunde Was    für    eine    phantastische    Stimmung    war    das    im    letzten    Jahr    kurz    vor    Weihnachten.    Die    Prignitzer    Band „Frankafotoschön“    beweist    nun    schon    seit    einigen    Jahren,    dass    sie    sich    nicht    nur    selbst    im    heißumkämpften Musikmarkt   etabliert   hat,   sondern   auch   ein   besonders   gutes   Händchen   für   die   Bands   haben,   die   den   Musikabend   in der   MoorScheune   am   21.12.   zur   alljährlichen   Monstersause   hochgeschaukelt   haben.   Einen   besseren   Einstieg   in   die Festtage   können   sich   viele   gar   nicht   mehr   vorstellen.   Und   so   wird   es   auch   in   diesem   Jahr   wieder   das   Konzert   kurz vor   Heilig Abend   geben.   Neben   Frankafotoschön,   werden   auch   wieder   weitere   Bands   auf   der   Bühne   zu   erleben   sein. Seid gespannt und kommt in Scharren.